„Ich bin Klimatist“ – Unsere Haltung zum Klimaschutz

 

Ralf-Ulrich Löw mit Klimatisten-Carta

„Etwas für den Klimaschutz zu tun, kann ganz einfach sein“, sagt Ralf-Ulrich Löw. Der Geschäftsführer der Immobilienverwaltung im eigenen  Gewerbepark in der Schmalkaldener Straße sitzt im Besprechungszimmer und blickt auf die kleinen Halogenleuchten, die in der Decke eingelassen sind. „Die werden demnächst gegen LED-Leuchten ausgetauscht“, erklärt der 44-Jährige. Damit verringere sich der Stromverbrauch für die Beleuchtung des Zimmers um rund 95 Prozent. Das ist gut für Löws Stromrechnung. Und ebenso positiv für seine Mieter im Gewerbepark. „Trotz steigender Energiekosten konnten die Nebenkostenabrechnungen für die Mieter seit einigen Jahren stabil gehalten werden.“ Energieeinsparung ist damit für den Verwalter auch ein Wirtschaftsfaktor: „Wenn wir bei den Nebenkosten nicht sparen, laufen irgendwann die Mieter weg.“

Zitat aus: „Ich bin Klimatist“, Interview von Elisabeth Hofmann-Mathes mit Ralf-Ulrich Löw, erschienen in: Höchster Kreisblatt

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.